Neuigkeiten bei Westerndreams

>> AMERICANA 2017: Spannende Themen im Gesundheitsforum

Augsburg – Aufgrund der großen Nachfrage wird es auch in diesem Jahr auf der AMERICANA (Augsburg, 6.-10. September 2017) wieder das...
(mehr lesen)

Augsburg – Aufgrund der großen Nachfrage wird es auch in diesem Jahr auf der AMERICANA (Augsburg, 6.-10. September 2017) wieder das Gesundheitsforum geben. Von 10.30 Uhr bis ca. 18.30 Uhr dreht sich in Halle 2 in halbstündigen Vorträgen alles rund ums Thema Pferdegesundheit.

Aktueller denn je: der Sattel muss passen!

Der Westernsattel muss dem Pferd optimal passen, um Gesundheits- und Trainingsprob-lemen vorzubeugen. Ein Sattel, der zu eng oder zu weit ist oder an bestimmten Punkten Druckspitzen bildet, kann zu schwerwiegenden Rückenproblemen und sogar Lahmheiten führen. Doch wie kann ich sicher sein, dass mein Sattel passt? Zu diesem Thema gibt es  im  AMERICANA Gesundheitsforum gleich drei Vorträge: „9 Punkte zum Sattel-Schnellcheck“, „Die Funktion des Sattels in der Bewegung“  sowie „Sattelpassform aus osteopathischer Sicht“.  Weitere Themen im Gesundheitsforum beschäftigen sich mit:

* Arthrose – wie Ernährung helfen kann
* die richtige Fütterung
* Krankheiten des alten Pferdes und wie man mit Fütterung unterstützen kann
* Naturheilkunde rund ums Pferd
* Einführung in die Tierphysiotherapie sowie Sportphysiotherapie
* Alternative Lymphtherapie
* Pferdetherapie aus der Sicht der chinesischen Medizin
* Huf-App – Gesundheitscheck per Handy
* Gebiss kunde und gebissloses Reiten

Neben dem Gesundheitsforum bietet Europas größte Messe rund ums Western- und Freizeitreiten weiteres geballtes Know How für die Praxis. Im AMERICANA Forum und im Reitring geben bekannte Trainer Tipps und Anregungen für das Training in diversen Wes-terndisziplinen sowie Working Equitation. Die Messe ist täglich von 9 bis 19.30 Uhr (am Sonntag bis 18 Uhr) geöffnet. Tickets gibt es an der Tageskasse sowie im Vorverkauf online unter www.americana.de. Hier ist auch das komplette Programm der AMERICANA 2017 mit Sport und Abendveranstaltungen zu finden.

 

 

 

Weitere Informationen:
AFAG Messen und Ausstellungen GmbH
Winfried Forster
Tel. +49 (0) 821 - 5 89 82 – 143  /  Fax +49 (0) 821 - 5 89 82– 243
winfried.forster@afag.de  /  www.americana.de

 

Quelle: RB westerndreams.at

 

18.08.2017

>> Deutschland: Reining: Bundestrainer Nico Hörmann (Berlin): „Wir sind auf einem sehr guten Weg.“

(hpv) – Anfang Mai 2012 trat eine neue Struktur im Bereich Spitzensport beim Deutschen Olympischen Komitee für Reiterei (DOKR),...
(mehr lesen)

(hpv) – Anfang Mai 2012 trat eine neue Struktur im Bereich Spitzensport beim Deutschen Olympischen Komitee für Reiterei (DOKR), Warendorf, in Kraft. Ebenfalls wurde in diesem Jahr Nicolas Hörmann vom FN-Geschäftsführer Dr. Dennis Peiler als Koordinator für den Spitzensport in den Disziplinen Reining und Distanzreiten vorgestellt.

Nico Hörmann gehörte in seiner aktiven Zeit zu den besten deutschen Reinern – und zählte mit zur europäischen Elite. Der gebürtige Hamburger ist u. a. zweimaliger FEI Team-Europameister. Im Jahr 2007 in Mooslargue (Frankreich) und 2009 in Kreuth wurden ihm die Goldmedaillen übergeben. Zudem wurde er 2007 mit Silber im Einzelwettbewerb ausgezeichnet. Das silberne Edelmetall wurden ihm auch im Einzel beim kontinentalen Championat 2005 in Manerbio (Italien) überreicht. Und last but not least:  zudem ist Hörmann mehrfacher Medaillengewinner bei nationalen Meisterschaften.

Bei den ersten FEI Weltmeisterschaften der Jungen Reiter und Junioren sowie den kontinentalen Meisterschaften der Senioren am vergangenen Wochenende, die auf der CS Ranch von Corinna Schumacher im schweizerischen Givrins ausgetragen wurden, sicherten sich die heimischen Reiner zwei Gold-, zwei Silber- und eine Bronzemedaille. „Ehrlich gesagt, mit dieser Ausbeute habe ich nicht gerechnet“, gestand Bundestrainer Nico Hörmann und lobte die gesamte „Truppe“: „Aber nur mit einem solchen Zusammenhalt und dem gemeinsamen Willen das Beste zu geben, kann man unter dem Strich diese Leistungen abrufen.“

Bundestrainer Nico Hörmann erklärte seine Taktik im Wettbewerb bei den Jungen Reitern: „Es war wie beim Fußball-Fédération-Cup im Russland und „Jogi“ Löw: wir konnten mehr oder weniger aus dem Vollen schöpfen und somit eine schlagkräftige „Truppe“ aufstellen. Unser Ziel war klar: wir wollten nicht Bronze-, oder Silber, nein die WM-Mannschafts-Goldmedaille sollte es schon sein. Im Vorfeld wussten wir, dass es bei allen Nationen auf den letzten Reiter ankam. Da wir mit Gina Schumacher aber einen Joker par excellence dabei hatten mussten wir nur dafür sorgen, dass wir so nah wie möglich vorne dabei sein sollten, um Gina eine gute Ausgangsposition zu schaffen, denn hintendrauf ist Gina zurzeit nicht zu schlagen. Es gelang, vor den letzten Startern lagen wir auf Rang zwei und nach Gina Marias Finallauf lagen wir mit 6,5 Punkten Vorsprung an der Spitze – und die Goldmedaillen waren unser.“

Hörmann wäre nicht Hörmann, wenn er nicht auch auf dem Punkt kommen würde und Klartext spricht. „Im Juniorenbereich ist nicht alles nach Plan verlaufen und darüber muss mit allen Verantwortlichen in Ruhe nach der WM gesprochen werden“, erklärte der 39-Jährige. Allerdings sah er auch länderübergreifend in der jüngsten Altersklasse generell Probleme. Dies war mehr als deutlich in den einzelnen Wettbewerben bei den Junioren zu erkennen.  Der Coach weiter: „Kein Zweifel, alle Teilnehmer haben sich hier in Grivrins sehr viel Mühe gegeben und waren mit Eifer bei der Sache. Eine WM zu reiten ist aber eine ganz andere Hausnummer. Der Druck ist einfach enorm und heuer bei der WM-Premiere war er zu groß. Vielleicht kommt aber auch für den jüngsten Reiternachwuchs die WM generell zu früh. Aber das alles muss in Ruhe analysiert werden.“

Bei den FEI Europameisterschaften der Senioren konnte Nico Hörmann eine junge Trainer-Nachwuchs-Truppe präsentieren und der zweimalige Doppel-EM-Goldmedaillengewinner Alexander Ripper (Fürth) war mit 36-Jahren der „Leitwolf“. Julia Schumacher (Bitz) gab 30-jährig ihren Einstand in einem Championat und Dominik Reminder (Erlenbach, 29) war zum zweiten Mal mit von der Partie. Der 32-jährige Elias Ernst (Windeck) hingegen hatte schon einige große Einsätze hinter sich. In Givrins konnte er zudem wie vor zwei Jahren wieder seinen (Erfolgs)-Quarter-Horse-Hengst USS Dun it satteln.

„Unser Ziel war es von Anfang an eine Medaille mit dem Team zu gewinnen und dieser Plan ist aufgegangen“, gab der Bundestrainer zu Protokoll. Gleichwohl freute er sich riesig darüber, dass im Einzelwettbewerb noch zwei Medaillen (Silber und Bronze) dazu gekommen sind. „Julia, Dominik und Elias haben damit gezeigt, dass sie in der Lage sind vorne mitzumischen. Ich kann zum Schluss nur noch allen danken für ihren Einsatz sagen. Die gesamten Mannschafts-Teilnehmer haben sich von A bis Z profihaft gezeigt. Übrigens: ein sehr gutes Vorzeichen für die kommenden Aufgaben“, gab sich Bundestrainer Nicolas Hörmann äußerst zufrieden.  

WM-Medaillenspiegel: Junge Reiter und Junioren
Deutschland: 2x Gold
Italien: 1x Gold, 3x Silber, 2x Bronze
Frankreich: 1x Gold, 1x Bronze
USA: 1x Silber
Belgien: 1x Bronze.
EM-Medaillenspiegel: Senioren
Belgien: 2x Gold
Deutschland: 2x Silber, 1x Bronze
Italien: 1x Bronze.


 

Quelle: westerndreams.at
Quell 

18.08.2017

>> ERCHA Nations Team Cup auf der AMERICANA 2017

Augsburg – Mittlerweile haben alle acht Nationen, die am ERCHA Nations Team Cup im Rahmen der AMERICANA 2017 teilnehmen, ihre...
(mehr lesen)

Augsburg – Mittlerweile haben alle acht Nationen, die am ERCHA Nations Team Cup im Rahmen der AMERICANA 2017 teilnehmen, ihre Reiter bekannt gegeben. Deutschland, Italien, Österreich, Schweden, die Schweiz, Spanien und Tschechien gehen jeweils mit einer Mannschaft an den Start. Frankreich ist mit einem Einzel-reiter vertreten. Das sind die Teilnehmer:

Deutschland
* Kay Wienrich
* Philipp Martin Haug
* Maik Bartmann
* Pattrick Sattler

Italien
Markus Schopfer
Mauro Taccia
Andrea Santini
Giovanni Campanaro

Österreich
* Nadine Hartmann
* Christian Kammerlander
* Hannes Winkler
* Peter Trixner


Sweden
* Staffan Nielsen
* Styrbjorn Persson
* Peter Ljungberg
 

Schweiz
* Chris Seiler
* Eliane Gfeller
* Natalie Ten Sijthoff
* Shirley Schalcher

Spanien
Jeronimo Bruno
Isaac Pinacho
Aitor Aspiazu

Tschechien
* Tomas Barta
* Radek Holub
* Ondrej Houska                   
* Vaclav Vacik


Einzelreiter aus Frankreich:
Laurent Buttigliero

Ein ganzer Abend ist dieser faszinierenden und extrem spannenden Disziplin auf der AMERICANA (Augsburg, 3. bis 10. September, für Besucher ab 6. SEptember)  gewidmet. Am Donnerstag Abend, den  7. September 2017, findet ab 19.30 Uhr das große Finale des ERCHA Nations Team Cup statt. Zudem wird der ERCHA World Cup Cowhorse Open und Ltd. Open ausgetragen.  Tickets für diesen Abend voller Spitzensport gibt es für nur € 17,50 im Vorverkauf unter www.americana.de  

Quelle RB 

10.08.2017

>> Ergebnisse CWN-A ST Y LM Passail 28.07.-29.07.2017

Anbei findet ihr im Link die Ergebnisse CWN-A ST Y LM Passail  28.07.-29.07.2017...
(mehr lesen)

Anbei findet ihr im Link die Ergebnisse CWN-A ST Y LM Passail  28.07.-29.07.2017

http://www.awa.at/turniere/ergebnisse/ergebnisse%202017/Ergebnisse%20ST%20Y%20LM%20Passail%20%202017.pdf 

 

Quelle: westerndreams 

01.08.2017

>> 2018 NRHA European Championship Conditions! Neuer Qualifikationszeitraum

Die NRHA hat die Bedingungen für die 2018 European Affiliate Championships geändert! Einer der wichtigsten Punkte ist die Änderung...
(mehr lesen)

Die NRHA hat die Bedingungen für die 2018 European Affiliate Championships geändert! Einer der wichtigsten Punkte ist die Änderung des Qualifikationszeitraumes. Für die 2018 European Affiliate Championships ist die Qualifikationszeit jetzt vom 1. Januar 2017 bis zum 31. Dezember 2017.

Die NRHA hat bereits die Ranglisten für jedes Land aktualisiert. Die Reiner sind aufgefordert ihre Standings zu überprüfen und gegebenenfalls eine Korrektur anzufordern. Mitglieder eines Nachbarlandes die sich über Österreich qualifizieren wollen, müssen dies der Affiliate bzw. der NRHA mitteilen.

Die NRHA European Affiliate Championships werden gemeinsam mit der europäischen Futurity 2018 zu Ostern 2018 in Cremona, Italien, stattfinden.

Österreichische Reiner die sich für die NRHA EM 2018 noch qualifizieren wollen, können dies bei folgenden Shows in Wr. Neustadt machen:

04.08.-06.08. NRHA/ARHA Circuit
23.08.-26.08. NRHA/Futurity/ARHA Circuit…
15.09.-17.09. ÖM/ÖSTM Reining/ARHA Championship 2017/NRHA/ARHA Circuit

NRHA Europameister werden in den Klassen Open, Intermediate Open, Limited Open, Rookie Professional Non Pro, Intermediate Non Pro, Limited Non Pro, Youth 13 & Under, Youth 14-18, und neu Rookie I ermittelt.

Quelle:westerndreams.at/ARHA

29.07.2017

>> $ 80.000-added AustrianRHA Futurity & NRHA Show:

$ 80.000-added AustrianRHA Futurity & NRHA Show:  Letzter Nennschluss: 16. August! Bereits 160 Futurity Nennungen...
(mehr lesen)


$ 80.000-added AustrianRHA Futurity & NRHA Show: 
Letzter Nennschluss: 16. August!
Bereits 160 Futurity Nennungen bisher
Wiener Neustadt, 23. - 27. August 2017

Die AustrianRHA Futurity & NRHA Show (Wiener Neustadt, 23.-27.August 2017) verspricht, wieder einmal ein Super Event zu werden! Die Nachfrage ist jedenfalls groß: bislang liegen der Meldestelle 160 Futurity Nennungen vor. Aufgrund der großen Nachfrage muss der vierte und letzte Nennschluss für die Futurityklassen auf den 16. August vorgezogen werden. Nennungen können problemlos und schnell online über www.showmanager.eu durchgeführt werden.

Dass die AustrianRHA Futurity so begehrt ist, verwundert nicht angesichts des sehr attraktiven Preisgeldes – allein der Futurity Champion Open L4 bei den 3-jährigen erhält mindestens $ 10.000 – und der sehr teilnehmerfreundlichen neuen Bedingungen. Erstmals dürfen sowohl die Dreijährigen als auch die Vierjährigen in der Futurity wahlweise auf Snaffle Bit (beidhändig) oder Bit (einhändig) geshowt werden. Die Zäumung kann zwischen Go round und Finale gewechselt werden. So hat jeder Reiter die Möglichkeit, sein Pferd seinem individuellen Trainingsstand entsprechend optimal vorzustellen.

Aber auch sonst tut das Show Team wieder alles, um den Teilnehmern den Aufenthalt in Wiener Neustadt so angenehm wie möglich zu machen. Am Dienstag, den 23. August, lädt Gastgeber Helmut Schulz wie immer zu beliebten Welcome Party. Am Freitagabend, den 26. August, ist wieder Country Night mit den Four Of A Kind.

Insgesamt geht es bei der AustrianRHA Futurity & NRHA Show um knapp $ 80.000-added Preisgeld, insgesamt elf Lawson Trophies, drei Morrison Trophies und 14 Silversmith Champion Buckles sowie etliche Sachpreise. Erstmals erhalten heuer auch die Reserve Champions tolle Silversmith Buckles.

Informationen:
Gerda Langer - ARHA Team, ARHA - Austrian Reining Horse Association, A - 2392 Sulz im Wienerwald, Raitlstraße 154, Tel. +43-2238-8484 mobil +43-664-4534726, Fax +43-2238-8545, office@nrha.at, www.nrha.at, www.futurity.at

Nennungen, Livescoring und Livestreaming: www.showmanager.eu.

 

Quelle: westerndreams.at  

28.07.2017

>> 29. Juni: Rudi Kronsteiner gewinnt CRI 3* der Senioren/ Dominik Reminder bester Deutscher auf Rang 3

  Ein deutliches Zeichen Richtung Reining-WM 2017 setze Rudi Kronsteiner beim letzten CRI 3*. Auf Dr Lee Hook gewinnt er die...
(mehr lesen)

 Ein deutliches Zeichen Richtung Reining-WM 2017 setze Rudi Kronsteiner beim letzten CRI 3*. Auf Dr Lee Hook gewinnt er die Prüfung mit einem Score von 224,5, vor Landsmann Klaus Lechner auf Cody Rooster Delmaso (220). Nur drei Deutsche gingen in Kreuth an den Start, Dominik Reminder rangiert als bester davon auf Rang drei mit Dun It With A Splash (217) vor Oliver Stein (213,5).

„Auf diesem CRI hatten wir relativ viele neue Pferde sowie Nachwuchsreiter am Start“, so Bundestrainer Nico Hörmann. „Gegen erfahrene Leute wie Rudi Kronstein mit seinem ebenfalls erfahrenen Top-Pferd haben sie es natürlich schwer. Aber sie haben ihre Sache gut gemacht und wenn sie weiter so ordentlich reiten, dürften es bald diese Nachwuchsreiter sein, die den jetzigen Stars das Leben schwer machen."
Ergebnisse

Auch der CRI der Jungen Reiter geht nach Österreich, Anna Lisec gelingt ein Doppelsieg auf This Wimpy So Fly (219,5) und Start A Arevolution (215,5). Beste Deutsche im CRI der Jungen Reiter war Michelle Maibaum (Groß Rohrheim) mit Revolutionary Affair (v. Einsteins Revolution x Coronas Affair). Die 19-Jährige kam auf einen Score von 213


„Wir haben sowohl bei den Junioren als auch bei den Jungen Reitern einen sehr starken Jahrgang“, so Hörmann. „Unsere Leute haben einen extremen Sprung nach vorne gemacht, die Jungen Reiter mussten bei diesem letzten CRI nicht mehr aufs Ganze gehen und nichts mehr beweisen. Ich freue mich jetzt auf die WM – wir haben bei den Jungen Reitern Leute, die absolut zu den Favoriten zu zählen sind.“
Ergebnisse 

15 Pferd-Reiter-Kombinationen aus Deutschland, Österreich und Ungarn gingen im CRI der Junioren an den Start. Hier siegte die 18-jährige Lena-Marie Maas (St. Ingbert) mit ihrem Mr Stun Gun (v. Gunner x The Boss Kid). Der neunjährige Wallach, mit dem Lena-Marie unter anderem Mannschaftsgold auf der EM der Junioren 2015 geholt hatte, holte einen Score von 216. Platz zwei ging mit einer 211,5 an Alisa Wienand (Norken) und ihren siebenjährigen Wallach Jester Royal Whiz Aw. Den dritten Platz teilte sich Freya Waida (Niederlehme) auf Whoyacallinwimpy mit dem Österreicher Tobias Auer (Österreich) auf KH Hes A Smart Jac – beide erzielten eine 210.

Quelle:wittelsbuerger.com

20.07.2017

>> Americana 2017: Teilnehmerprogramm ist online

Das AMERICANA Programm für die Teilnehmer ist online ! Von vielen wurde es bereits sehnlichst erwartet - jetzt ist es da: das...
(mehr lesen)

Das AMERICANA Programm für die Teilnehmer ist online !
Von vielen wurde es bereits sehnlichst erwartet - jetzt ist es da: das Programm für die Teilnehmer der AMERICANA 2017 (Augsburg, 3. bis 10. September 2017). Europeas Western Event Nummer 1 beginnt am Sonntag, den 3. September 2017, mit den ersten Cutting Klassen und dem Go round zum World Cup Trail Open. Die Nennunterlagen werden ab Mitte online stehen unter http://www.americana.de/sportteilnehmer/show.html.

 

Quelle: RB/westerndreams.at  

06.06.2017

>> -10% Pfingstrabatt sichern ...

Sehr geehrte Kunden , der Monat Juni beginnt bereits mit einer -10 % Rabatt Aktion am Pfingstwochenende von 02.06.2017...
(mehr lesen)

Sehr geehrte Kunden ,

der Monat Juni beginnt bereits mit einer -10 % Rabatt Aktion am Pfingstwochenende von 02.06.2017 - 05.06.2017  

Viel Spaß beim Shoppen

 

03.06.2017

>> Der Countdown läuft: in acht Tagen beginnt die "1. German-NRHA-Maturity" auf der Hochalb in Bitz.

Nur noch acht Tage bis zum Startschuss der Premieren-Veranstaltung „German-NRHA-Maturity“ (8. bis 11. Juni) – und die letzten...
(mehr lesen)

Nur noch acht Tage bis zum Startschuss der Premieren-Veranstaltung „German-NRHA-Maturity“ (8. bis 11. Juni) – und die letzten Vorbereitungen zu diesem Highlight auf dem idyllisch gelegenen Schwantelhof laufen auf Hochtouren. „Es gibt noch einiges zu tun“, erklärte die Managerin und Mitinhaberin von Ludwig Quarter Horses, Sylvia Maile, und lobt ihre „Truppe“ in den höchsten Tönen, „ohne die tatkräftige Unterstützung unserer Trainer, der Angestellten und unserer ehrenamtlichen Helfer wäre es kaum möglich, eine solch große Veranstaltung auf die Beine zu stellen.“

Auf der Agenda stehen u. a. folgende Prüfungen: NRHA Maturity (Open/Non-Pro) Level 2 & 4 (approved) Germany & USA sowie die NRHA-Ancillary-approved-Show (Germany & USA). Ferner stehen NRHA-Qualifikationsläufe für das Bundes-Championat-Finale in Kreuth auf dem Programm. Und zum Abschluss der Turniertage am Sonntag stehen die Finalläufe der Baden-Württembergischen Reining-Meisterschaften in den Klassen Open, Non-Pro und Jugendliche auf dem Turnierplan.

Erneut wurden für das Turnier auf dem Gutshof in Bitz 20.000 US-Dollar (added) ausgelobt. Namhafte Reiter und Reiterinnen werden aus ganz Deutschland und den benachbarten Ländern Frankreich, Niederlande, Österreich und der Schweiz erwartet. U. a. haben sich aus der Schweiz Martina Wolf, Bruno Zurfluh, Jessica und Maximilian Barth sowie Fabian Strebel in die Teilnehmerliste eingetragen. Aniek Hagelaars geht für die Niederlande an den Start, aus Frankreich ist Fabien Boiron mit von der Partie, und LQH-Co-Trainerin Tahnee Melcher vertritt die rot-weiß-roten Farben Österreichs.

Auch aus deutschen Landen haben sich hocherfolgreiche Reiter angekündigt. Genannt hat auch Alexander Ripper. Der 35-Jährige ist vierfacher FEI-Europameister (Einzel und Team, 2003 Reggio Emilio, Italien und 2013 Augsburg), außerdem wurde er mit der deutschen Equipe Vizeweltmeister 2016 in Givrins (Schweiz). Und nicht zu vergessen sind seine Erfolge auf dem sorrelfarbenen Quarter-Horse-Hengst „Wild At The Bar“, der vor der WM in Frankreich an einer Blinddarmkolik eingegangen ist. Übrigens: neuerdings trainiert der Ka-derreiter auf der Freestyle Ranch in Erbach.
 
Ebenso dabei ist Jakob Behringer aus Kirchardt. 2015 gewann er bei der EM in Givrins mit der Junioren-Mannschaft die Goldmedaille und im Einzel wurde Jakob mit der bronzenen Plakette ausgezeichnet. Ein Jahr danach siegte er an gleicher Stelle mit den Jungen Reitern im Teamwettbewerb und belegte zudem Rang vier im Einzelwettbewerb.

Nicht zu vergessen sei die „Ludwig-Quarter-Horses-Truppe“ vom Schwantelhof. Angeführt vom Chef-Trainer Grischa Ludwig werden die Co-Trainer(in): die amtierende deutsche Meisterin Julia Schumacher und Tahnee Melcher sowie die Ludwig-Brüder Niklas und Levin ihr Können an allen Tagen in der LQH-Showarena unter Beweis stellen.

Neben den sportlichen Höhenpunkten werden am Samstag ab ca. 16 Uhr die „Feinschme-cker“ unter den Besuchern mit einem Vier-Gänge-Menü verwöhnt. Wie in den Jahren zuvor, wird auch heuer der VIP-Catering-Service aus dem Hause „Kuffler“ (München) das Beste aus der Küche auf den Tisch bringen, wobei die höchstmögliche Qualität der verarbeiteten Produkte, der Kufflersche Grundsatz der gehobenen Küche, zum Tragen kommen wird.
 
Ein Show-Programm und die bereits legendäre „Große Aftershow-Party“ werden den Tag beschließen. Zum Schluss verrät Managerin Sylvia Maile noch, dass LQH zudem ein weite-res Highlight parat hat: „Eisprinzessin ‚Elsa‘ wird unsere kleinen und großen Gäste Freude bereiten.“ Lassen sie sich überraschen auf der „1. German-NRHA-Maturity“. Wo? Auf dem Schwantelhof bei Ludwig Quarter Horses auf der in rund 1.000 Meter Höhe gelegenen Hochalb in Bitz.

 

Quelle: HPV/Westerndreams  

02.06.2017

>> Niklas Ludwig (Bitz) triumphiert auf der „Western-Horse-Show“ in Wels (Österreich).

  Niklas Ludwig (Bitz) triumphiert auf der „Western-Horse-Show“ in Wels (Österreich). (hpv). Auf der...
(mehr lesen)

 Niklas Ludwig (Bitz) triumphiert auf der „Western-Horse-Show“ in Wels (Österreich).

(hpv). Auf der Western-Horse-Show im österreichischen Wels feierte Niklas Ludwig im Sattel von „Masked Gunman“, der im Besitz von Katja Binder steht, seinen ersten großen Sieg um die stets begehrte Bronze-Trophy. „Es lief alles wie am Schnürchen. In der Qualifikation Platz eins und zwei belegt („Masked Gunman“ und „Elta Revolution“) – und im Finale dann der grandiose Erfolg. Unfassbar!“, erklärte Niklas Ludwig, um noch anzumerken: „Selbstverständlich hätte ich nichts dagegen, wenn es in dieser Saison so weitergehen würde.“

Im Finallauf zeigte der Bruder von Grischa Ludwig auf „Masked Gunman“ eine sehr gute Vorstellung. Die Speed-Control stimmte, die Spins konnten sich sehen lassen, und für seine Sliding-Stops erhielt er zu Recht den Beifall der vielen Zuschauer. Niklas Ludwig siegte überlegen. Das sahen auch die Wertungsrichter so und bewerteten den Lauf mit einer 219er-Wertung. Doch ein bisschen bedauerte er auch, dass er mit „Elta Revolution“ einen dicken Patzer in seinem Lauf hatte. „Die Schuld lag nicht beim Pferd, sondern den Bock habe ich geschossen“, nahm der LQH-Co-Trainer den Fehler auf seine Kappe. Mit 212,5 Punkten teilten sich den zweiten Platz bei ihrem Heimspiel in Wels: Sebastian Eisler mit „Manngun“ und Mario Popornik der „Shining Art“ aufgezäumt hatte.

Für den Hausherrn vom Schwantelhof, Grischa Ludwig, lief nicht alles nach Wunsch. Stark geschwächt durch eine Grippe musste er sich im Sattel von „CC Nite Rider“ (Bes: Andre Saphörster) nach Platz fünf im Vorlauf der Open-Maturity (Level 4) mit Rang acht im Endklassement begnügen. „Wenn man aus welchen Gründen auch immer nicht seine gewohnte Leistung abrufen kann, sollte man eigentlich auch nicht in den Sattel steigen“, erklärte der zweifache WM-Silbermedaillen-Gewinner nach seinem Finallauf.

Ergebnisse:

1. Niklas Ludwig (Bitz) mit Masked Gunman, Score 219,0

2. Sebastian Eisler (Österreich) mit Manngun, 212,5

2. Mario Pokornik (Österreich) mit Shining Art, 215,5

4. Birgit Koch (Österreich) mit Major Called Ruf, 212,0

5. Elvira Rehberger (Österreich) mit Jacs Dry Tari, 211,5

6. Manfred Kundegraber (Österreich) mit Custom Gun Smoke, 207,0.

 

1. Klaus Lechner (Österreich) mit Tinseltownsmokingun, Score 224,0

2. Lukas Brucek (Tschechoslowakei) mit Topsail Pop, 221,0

3. Fabi Cestari (Österreich) mit Tarysmart, 220,0

4. Valentina Sagmeister (Österreich) mit Smart N Artful, 219,5

5. Miroslav Baniari (Slowakei) mit Lil Bubble Gun, 219,0

8. Grischa Ludwig (Bitz) mit CC Nite Rider, 212,5.

 Quelle:  (© Lux) 

31.05.2017

>> Serviceerweiterung bei Westerndreams

Sehr geehrte Kunden, Wir kennen das Problem, immer wieder kommt es bei der Zustellung zum Endkunden zu Problemen in der...
(mehr lesen)

Sehr geehrte Kunden,

Wir kennen das Problem, immer wieder kommt es bei der Zustellung zum Endkunden zu Problemen in der Zustellung. (Arbeitszeit, Erreichbarkeit etc.)  
Daher bitten wir Ihnen nun bei jeder online Bestellung und Spediteur GLS auch die kostenfrei Möglichkeit bequem eine Zustelloption zu wählen.  

Unser Tipp für Sie - PaketShop-Zustellung
Je nach Versandart können Sie sich Ihr Paket auch in einen GLS PaketShop in Ihrer Nähe liefern lassen.

Klicken Sie zur Anpassung ihrer Zustelloption einfach auf den Link im Mail welches Sie automatisch erhalten nach versand der Sendung via GLS. 

Euer Westerndreams Team
 


Euer Eu

30.05.2017

>> ERCHA Nations Team Cup auf der AMERICANA 2017

ERCHA Nations Team Cup auf der AMERICANA 2017: Das ist die deutsche Mannschaft Augsburg – Im Rahmen der AMERICANA 2017 (6....
(mehr lesen)

ERCHA Nations Team Cup auf der AMERICANA 2017:
Das ist die deutsche Mannschaft

Augsburg – Im Rahmen der AMERICANA 2017 (6. bis 10. September 2017, für Teilnehmer ab 3. September) findet der ERCHA Team Nations Cup 2017 statt. Jetzt steht die erste Mannschaft fest: das NRCHA/ERCHA Nations Cup Team Deutschland wird auch dieses Jahr wieder auf Erfahrung setzen. Die deutsche Mannschaft setzt sich zusammen aus Kay Wienrich, Patrick Sattler, Maik Bartmann und Philipp Martin Haug. Mit dieser Besetzung gewann Deutschland bereits 2016 die Silber Medaille in Mooslargue

Maik Bartmann
Maik Bartmann betreibt mit seiner Familie die Vineyard Ranch in Osthofen, Er ar-beitet seit 1993 als hauptberuflicher Trainer und ist zudem AQHA, NRHA, FEI und NRCHA Richter. Maik hat zahllose Erfolge in Reining und Cowhorse errungen. Er ist multiple Bronze Trophy Champion, FEQHA European Champion, DQHA Cham-pion und FN Deutscher Vize-Meister. 2003 holte er Gold mit der Deutschen Reining Mannschaft Mannschaft auf der FEI European Championship  und war 2012 NRHA Breeders Futurity Limited Open Reserve Champion. Schon 1998 war er Europameister Working Cowhorse auf der AMERICANA.

Philipp Martin Haug
Der gebürtige Reutlinger ist seit 1999 hauptberuflich als Trainer tätig und arbeitet heute auf dem Herzoghof in Gettengrün/ Vogtland. Philipp ist Träger des Goldenen Reitabzeichens und hat die NRCHA 1A Richterkarte. Obwohl Haug mehrfach Mit-glied im Deutschen Kader war und viele Erfolge in dieser Disziplin hat, gehört seine Vorliebe der Reined Cowhorse. Er ist multiple Futurity und Maturity Champion sowie FEQHA European Champion Working Cowhorse. Auf der AMERICANA 2015 war er Americana World Open Champion in der NRCHA Open Two Reins.

Pattrick Sattler
Pattrick Sattler, der auf seiner Anlage Pattrick Sattler Working Horses in Sinsheim trainiert, hat sich auf Reining, Ranch Horse und Cow Horse spezialisiert. Er ist mehrfacher European Champion und ERCHA Futurity Champion sowie Int. German Champion. Auch auf der AMERICANA feierte er bereits zahlreiche Erfolge. Unter anderem war er  Reserve Champion ERCHA Reined Cow Horse Futurity Limited Open 2011. 

Kay Wienrich
Kay Wienrich prägte viele Jahre lang die deutsche Reiningszene - als Reiter ebenso wie als  Bundestrainer Reining und  erster Vorsitzender der NRHA Germany. Mit Doc Chex setzte er in den 80er Jahren neue Maßstäbe in der Reining und Reined Cow Horse Szene. Fünf Mal gewann er die deutsche Futurity. In In seiner zehnjährigen Zeit als Bundestrainer erzielten die deutschen Reiner insgesamt 13 Mannschafts- und acht Einzelmedaillen bei Welt- und Europameisterschaften. Dazu zählt auch der dreimalige Europameistertitel mit dem Team 2007, 2009 und 2013. Kay Wienrich hat zudem mehrere Bücher geschrieben und DVDs rund ums Westernreiten produziert. Insbesondere beschäftigt er sich mit der klassisch kali-fornischen Ausbildung. Er ist Träger des Deutschen Reiterkreuz in Silber der FN
 
ERCHA Nations Team Cup Finale am Donnerstagabend: Tickets für € 17,50
Das große Finale des ERCHA Nations Team Cup findet am Donnerstagabend der AMERICANA, also am 7. September in Augsburg statt. Ab 19:30 Uhr treffen hier in der Abendveranstaltung die besten Mannschaften aus ganze Europa aufeinander. Tickets für diesen Abend voller Spitzensport gibt es für nur € 17,50 im Vorverkauf unter www.americana.de  

Weitere Informationen:
AFAG Messen und Ausstellungen GmbH
Winfried Forster
Tel. +49 (0) 821 - 5 89 82 – 143  /  Fax +49 (0) 821 - 5 89 82– 243
winfried.forster@afag.de  /  www.americana.de

29.05.2017

>> Reiningvererber: Gunner ist nun der dritte NRHA Nine Million Dollar Sire

Dollar-Millionen im Jahrestakt verdienen die Nachkommen von NRHA Hall Of Fame-Hengst “Gunner” (AQHA Colonels Smoking Gun, APHA...
(mehr lesen)

Dollar-Millionen im Jahrestakt verdienen die Nachkommen von NRHA Hall Of Fame-Hengst “Gunner” (AQHA Colonels Smoking Gun, APHA Colonels Smokingun):
 Am 2. Mai 2014 wird der Hengst zum NRHA Six Million Dollar Sire gekürt , am 1. April 2015 NRHA Seven Million Dollar Earner, , Mitte März 2016 wird er Eight Million Dollar Sire und nun ist er der dritte NRHA Nine Million Dollar Sire, nach Topsail Whiz und Wimpys Little Step.

 Die Nachkommen des NRHA Futurity Reserve Champions von 1996, der 2013 aufgrund einer Hufrehe eingeschläfert werden musste, haben aktuell über 9.063.000 USD auf NRHA-Turnieren gewonnen
Gunners Show Record:

 - 1996 NRHA Futurity Level 4 Open Reserve Champion - Clint Haverty
 - 1997 NRHA Derby Level 4 Non Pro finalist - Kim Sloan
 - 1998 NRBC Level 4 Open Reserve Champion - Clint Haverty
 - 1998 NRHA Derby Level 4 Open finalist - Clint Haverty
 - 2001 USET Festival Of Champions National Reining Champion - Bryant Pace


 Zu den erfolgreichen Nachkommen gehören:

 - Tinker With Guns (Gunner x Tinker Nic by Reminic): $336,200 NRHA LTE, bred by NRHA Million Dollar Owner Rancho Oso Rio, LLC and owned by the Tinker With Guns Partnership (which is currently being purchased by NRHA Corporate Partner Silver Spurs Equine). Awards include: 2009 NRHA Futurity Level 4 Open finalist; 2011 NRHA Derby Level 4 Open Champion and NRBC Level 4 Open finalist; and 2012 NRHA Derby and NRBC Level 4 Open Reserve Champion.

 - Americasnextgunmodel (Gunner x Cee Dun It Do It by NRHA Six Million Dollar Sire Hollywood Dun It): $223,900 NRHA LTE, bred by NRHA Million Dollar Owner David Silva, Sr. and owned by NRHA Million Dollar Owner Arcese Quarter Horses USA. Awards include: 2012 High Roller Reining Classic Futurity Level 4 Open Champion; 2012 NRHA Futurity Level 4 Open Champion; and 2013 NRBC Level 4 Open third place.

 - Gunners Special Nite (Gunner x Mifs Doll by Mifilena): $219,700 NRHA LTE, bred by Kim and Debra Sloan and owned by Turnabout Farm, Inc. The first reining horse to be honored with the USEF Horse of the Year award. Other awards include: 2007 NRHA Futurity Level 3 Open Champion and Level 4 Open Reserve Champion; 2008 and 2009 NRHA Derby Level 4 Open finalist; 2009 and 2010 NRBC Level 4 Open finalist; and 2010 Alltech® FEI World Equestrian Games™ Individual and Team Gold Medalist.

 - Gunnatrashya (Gunner x Natrasha by NRHA Hall of Fame inductee Trashadeous): $218,000 NRHA LTE, bred by Katarina Dorminy and owned by NRHA Million Dollar Owner Arcese Quarter Horses U.S.A. Awards include: 2009 NRHA Futurity Level 4 Open Champion and All American Quarter Horse Congress Reining Futurity Level 4 Open Champion; 2010 NRHA Derby Level 4 Open Champion, and 2012 NRHA Futurity Open finalist.

 - Gunners Tinseltown (Gunner x Miss Tinseltown by Great Red Pine): $152,900 NRHA LTE, bred and owned by NRHA Million Dollar Owner David Silva, Sr. Awards include: 2012 NRHA Futurity Level 4 Open Reserve Champion and Prime Time Open Champion.

 - Always Gotyer Gunsup (Gunner x Always A Dunit by NRHA Six Million Dollar Sire Hollywood Dun It): $152,400 NRHA LTE, bred by Trinity Compress Real Estate Co. and owned by McQuay Stables, Inc. Awards Include: 2010 NRHA Futurity Level 4 Open finalist and Prime Time Open Champion; 2012 NRBC Level 4 Non Pro Champion; 2012 NRHA Derby Level 4 Non Pro Reserve Champion; and 2013 NRBC Level 4 Non Pro Reserve Champion.

Quelle: wittelsbuerger.com

11.05.2017

>> NRHA-Germany: Reiningverband feiert auf dem Breeders Derby in Kreuth seinen 30. Geburtstag

Die NRHA Germany feiert Geburtstag - seinen 30. Geburtstag feiert der Reiningverband im Rahmen des Breeders Derby am 1. Juli 2017...
(mehr lesen)

Die NRHA Germany feiert Geburtstag - seinen 30. Geburtstag feiert der Reiningverband im Rahmen des Breeders Derby am 1. Juli 2017 in Kreuth. Geplant sind Country-BBQ, Bullriding, Special Events for Kids, Special Drinks zu special Preisen, Live-Band, Verlosung wertvoller Preise für NRHA Germany-Mitglieder, Ehrungen, Geschichten, Fotos, Erinnerungen und vieles mehr.
Fotos und Geschichten dokumentieren zudem die erfolgreiche Zeitreise der NRHA Germany von 1987 bis heute

Quelle: wittelsbuerger.com

11.05.2017

>> Reining-Millionär: Shawn Flarida wird erster NRBC Million Dollar-Reiter

24 Million Dollar-Reiter hat die NRHA USA bislang im Reiningsport ermöglicht, nur einer davon mit der aktuellen Höchstsumme von...
(mehr lesen)

24 Million Dollar-Reiter hat die NRHA USA bislang im Reiningsport ermöglicht, nur einer davon mit der aktuellen Höchstsumme von über 5 Mio. US-Dollar: Shawn Flarida.
 Anteil daran hatte vor allem eine von Privatiers gegründete Turnierserie, das National Reining Breeders Classic (NRBC), das seit 1998 über 20 Millionen US-Dollar ausgeschüttete. Insgesamt 1.011.159,27 USD gingen davon an den vierfachen NBRBC-Champion Shawn Flarida, der jetzt zum ersten NRBC Million Dollar Classic Rider gekürt wurde.
2006 gewann Shawn Flarida erstmals den NRBC auf Einsteins Revolution, einem Quarter Horse-Hengst im Besitz seiner Züchter aus Deutschland, Rosi und Christian Wagner aus Deutschland sowie dem gebürtigen Niederländer Ruben van Dorp.
Zwei Jahre später wird er Doppelsieger auf Wimpys Little Chic und RC Fancy Step, in der Folge wird er zwei weitere Male NRBC Champion.


Aber schon im nächsten Jahr könnte ein weiterer NRBC Million Dollar Classic Rider folgen: Der diesjährige NRBC Classic Open Champion Andrea Fappini hat schon 975.752,54 auf seinem Gewinnkonto in Katy, Texas, erritten.

Quelle: wittelsbuerger.com

10.05.2017

>> Italien: 86.250 EUR added beim IRHA Reining-Derby 2017 vom 15. - 20. Mai in Cremona/ Startlisten online

Um knapp 100.000 USD added Preisgeld reiten die Teilnehmer des italienischen Reining-Derbys vom 15. bis 20. Mai...
(mehr lesen)

Um knapp 100.000 USD added Preisgeld reiten die Teilnehmer des italienischen Reining-Derbys vom 15. bis 20. Mai 2017 ,
das in Cremona stattfindet.

Startlisten/ Livescoring/ Ergebnisse Livestream
Startlisten Open Startlisten Open

Zeitplan

Quelle: wittelsbuerger.com 

 
10.05.2017

>> NRHA USA: Rudi Kronsteiner derzeit Weltranglisten-Erster 2017 mit AB Peppy Diamond vor Bernard Fonck

NRHA-Weltrangliste Reining 2017 Open...
(mehr lesen)

NRHA-Weltrangliste Reining 2017

Open

Rudi Kronsteiner Jennifer Nixdorf 6,101.36 2
Bernard Fonck Steve Vannietvelt & Gina De Pauw 5,576.61 2
Gennaro Lendi Sara Fabbri 5,516.84 1
Gennaro Lendi Gennaro Lendi 3,073.19 2
Ann Fonck Steve Vannietvelt & Gina De Pauw 2,668.37 2



Non Pro

Enrico Sciulli Enrico Sciulli 4,662.35 2
Manuel Bonzano 23 Quarter Horses Az. Agricola S.S. 2,711.14 2
Gina-Maria Schumacher CS Ranch Management SA 2,616.98 1
Gina-Maria Schumacher CS Ranch Management SA 1,847.28 1
Debbie Valdero Tweedy Debbie Valdero Tweedy / Stacey M Cook 1,262.70 2
09.05.2017

>> Am Wochenende: CWN-C WESTERN-TURNIER im High Class Horse Center in Weikersdorf bei Wr. Neustadt...

  Am Wochenende 05.05.-07.05.2017  findet wieder das alljährliche CWN-C WESTERN-TURNIER im High Class Horse Center...
(mehr lesen)

 

Am Wochenende 05.05.-07.05.2017  findet wieder das alljährliche CWN-C WESTERN-TURNIER im High Class Horse Center in Weikersdorf bei Wr. Neustadt statt. Im Rahmen des Turniers wird
auch der Austrian QHA Cup 2017, eine 2fach AQHA approved Show, und diverse AQHA Youth Bewerbe ausgetragen.

Auch wir werden vor Ort Ausstellen und über News oder Produktneuheiten Informieren und freuen uns auf euren besuch an unseren Stand, euer Westerndreams Team 

Alle Infos dazu erhält ihr hier : 

Ausschreibung: http://www.hchc.at/wp-content/uploads/hchc.at/17063-Ausschreibung-Weikersdorf-2017-Mai_V03.pdf

Nennformular: http://www.hchc.at/wp-content/uploads/hchc.at/17063-Nennformular-Weikersdorf-052017-NEU.pdf

Trailpattern Teil 1: http://www.hchc.at/wp-content/uploads/hchc.at/2017-05_Patterns-TRAIL-Mai-2017.pdf

Trailpattern Teil2: http://www.hchc.at/wp-content/uploads/hchc.at/2017-05_Patterns-Mai-2017-Teil2.pdf 

 

 

Quelle: westerndreams.at

 

04.05.2017

>> LQH: Die guten Leistungen der Teilnehmer begeisterten den Vize-Weltmeister Grischa Ludwig.

(hpv). Beim „Bitz-Country-Spring“ wurden in diesem Jahr alle Erwartungen übertroffen. Die NRHA-Regio-Veranstaltung auf dem...
(mehr lesen)

(hpv). Beim „Bitz-Country-Spring“ wurden in diesem Jahr alle Erwartungen übertroffen. Die NRHA-Regio-Veranstaltung auf dem Schwantelhof ist seit fünf Jahren bei „Ludwig Quarter Horses“ stets der Auftakt in die Turniersaison auf der Schwäbischen Alb in Bitz.
Hausherr und Chef-Trainer Grischa Ludwig war schlichtweg begeistert: „Bedingt dadurch, dass wir nicht mehr das erste Turnier im Jahr veranstalten, sondern schon einige Events stattgefunden haben, hatten wir zwar etwas weniger Teilnehmer, aber dafür eine auffallend hohe Qualität", stellte der Vizeweltmeister fest und verdeutlichte: „Heuer sind die Reiter nicht gekommen, um ihre Vierbeiner auf größere Turniere vorzubereiten, sondern weil sie in den Wettbewerben ein wichtiges Wort um Sieg und Platzierungen mitsprechen wollten. Besonders erfreulich war zudem, dass wir fast so viele Zuschauer wie bei unserem großen Turnier hatten, obwohl das Wetter nicht unbedingt mitgespielt hat."
Knapp über 100 Pferde absolvierten an drei Tagen rund 250 Starts. Dabei triumphierte die deutsche Meisterin und LQH-Trainerin Julia Schumacher in den drei Open-Wettbewerben, an denen die 30-Jährige teilgenommen hat, mit drei Siegen, einmal Platz zwei und ein weiteres Mal musste sie sich mit Rang sechs begnügen. „Ja, ja“, sagte Julia „es ist recht gut bei mir gelaufen, und alle Pferde haben einen guten Job gemacht.“ Der Chef selbst sattelte bei seinem Heimspiel seine Pferde in zwei Open-Prüfungen. Eine blaue und eine gelbe Schleife für den Sieg und Platz drei in der 5 & under SBH (Regio) sowie eine weitere Schleife für den dritten Rang in der Open-Trophy wurden dem 43-Jährigen überreicht.
Bei den Non-Pros siegte Fabian Strebel (Schweiz, 71,0 Pkt.) auf „Custom del Cielo" vor Tanja Spiecker (Balingen, 70,5) mit „Einsteins Toffy Fan" und der Hamburgerin Melanie Struwe mit „Jacalicious" (70,0). Simon Bilger aus Rottweil war hingegen in der Klasse Rookie-Professional-Regio nicht zu toppen. Im Sattel von „Wimpy Crashed Ice" (70,5) hatte er die Nase um einen halben Punkt vor der österreichischen LQH-Trainerin Tahnee Melcher mit „Great Red Snapper" (70,0) und René Opitz (Könnern, 69,5) mit „Just A Little Spat“ vorn.
Am letzten Tag stand das Turnier ganz im Zeichen der Nachwuchs-Westernreiter. LQH-Managerin Sylvia Maile sagte dazu: „Die Kinder-Wettbewerbe waren sehr gut besetzt und sind außerordentlich gut angenommen worden. Es war toll anzusehen, mit welchem Eifer die Kids bei der Sache waren.“ Am Nachmittag ging es dann für die Reiner um die Qualifikatio-nen für die Baden-Württembergischen Meisterschaften in den Klassen Open, Non-Pro und Jugendliche.

In der Open war es abermals Julia Schumacher, die auf „Elta Soldier Whiz“ mit 73 Punkten nicht zu schlagen war. Platz zwei teilten sich mit jeweils 71,5 Punkten Charlotte Tröger (Balingen) auf „Be Cœur D Sunshine“ und Levin Ludwig (Bitz), der „Afancy Resolution“ auf-gezäumt hatte. Bei den Non-Pros zeigte Denise Grothe (Reutlingen, 70,5) auf „A Lunar Re-volution“ den besten Lauf, und mit einer 70er-Wertung teilten sich Rebecca Herzog (Mahls-tetten) auf „Hollywood Snowgirl“ und Hans-Ulrich Andres (Meßkirch) auf „Mr Footworks“ den Silberrang.
Die Ergebnisse des 3. Turniertages:

Open: Intermediate
1. Levin Ludwig (Bitz) mit Frideeniterevolution, Score 71,5 - 2. Fabian Strebel (SUI) mit Ruf Lil Diamond, 70,0
3. Niklas Ludwig (Bitz) mit Keen Little Juice, 69,5 - 4. Anita Hetzer (GER) mit GVR Chosen Kid, 69,0.
Non Pro: Intermediate
1. Melanie Struwe (Hamburg) mit Jacalicious, Score 71,5 - 2. Tina Wilk (Göppingen) mit Spark N Silver, 71,0
2. Stephanie Kuenzli (SUI) mit Starlights Revy BB, 71,0 - 2. Hans-Georg Holzwarth (Tübingen) mit Coeurs Little Tyke, 70,0 - 5. Selina Hetzer (GER) mit Nu Bar Dun Delmaso, 69,5 - 6. Jim Hilgenstein (GER) mit Likesparklin-sunshine, 69,0.
Rookie: Level 2
1. Rebecca Herzog (Mahlstetten) mit Hollywood Snowgirl, Score 70,0 - 2. Jim Hilgenstein (GER) mit Likesparklinsunshine, 69,0 - 3. Lars Münch (GER) mit Einsteins IQ, 68,5 - 4. Stefanie Lehmann (Lenzkirch) mit Black Little Step, 63,0.
Youth: 13 & Under
1. Lucie Lina Egenter (Balingen) mit Be Lady Tari, Score 68,5 - 2. Kimberley Wölk (GER) mit Sailin Revolution, 64,0.
Youth: 14-18 Year
1. Georgia Wilk (Göppingen) mit Golden Iron Jac, Score 71,0 - 2. Amy Sue Egenter (Balingen) mit Be Chick Surprise, 70,5 - 3. Franziska Engel (Hauenstein) mit KD Whizoffthefuture, 70,0 - 4. Gina Mel Opitz (Könnern) mit Just A Little Spat, 67,5.
Youth: -BC- bis 18 (Regio)
1. Kim-Leonie Kiechle (Jettingen) mit Smoke of Guntini, Score 70,5 - 2. Georgia Wilk (Göppingen) mit Golden Iron Jac, 70,0 - 3. Amy Sue Egenter (Balingen) mit Be Chick Surprise, 69,5 - 4. Katrin Maute (Balingen) mit Ima Genius Two, 68,5 - 5. Rebecca Müller (GER) mit Coeur D Lightning, 67,5 - 6. Nina Gauggel (GER) mit Django Unchained, 67.5.
Open: BC (Regio)
1. Julia Schumacher (Bitz) mit Elta Soldier Whiz, Score 73,0 - 2. Charlotte Tröger (Balingen) mit Be Coeur D Sunshine, 71,5 - 2. Levin Ludwig (Bitz) mit Afancy Resolution, 71,5 - 4. Simon Bilger  (Rottweil) mit Wimpy Crashed Ice, 71,0 - 4. Niklas Ludwig (Bitz) mit Elta Revolution, 71,0 - 6. Levin Ludwig (Bitz) mit Wimpys Lil Bad-ger BB, 70,0 - 6. Niklas Ludwig (Bitz) mit Masked Gunman, 70,0 - 6. Tahnee Melcher (AUT) mit Dreaming On, 70,0 - 9. Hans-Ulrich Andres (Meßkirch) mit Mr Footworks Chico, 69,5 - 10. Stephan Engler (Bonndorf) mit Miss BH Pebbels, 68,5 - 10. Anita Hetzer (Mössingen) mit GVR Chosen Kid, 68,5.
Non Pro: BC (Regio)
1. Denise Grothe (GER) mit A Lunar Revolution, Score 70,5 - 2. Rebecca Herzog (GER) mit Hollywood Snowgirl, 70,0 - 2. Hans-Ulrich Andres (GER) mit Mr Footworks Chico, 70,0 - 4. Manuela Gast (GER) mit Bueno Chicolino, 69,5 - 4. Selina Hetzer (GER) mit Nu Bar Dun Delmaso, 69,0 - 6. Jim Hilgenstein (GER) mit Likesparklinsunshine, 69,0 - 6. Annabell Müller (GER) mit Perry San Poco, 69,0 - 6. Johanna Randecker (GER) mit GB Naomi Jac, 69,0.

 

 

Quelle: HPV/Westerndreams 03.05.2017 

03.05.2017
  • Kontakt

    Service-Hotline Sie möchten telefonisch bestellen oder haben Fragen zu Produkten oder zu Ihrer Bestellung? Rufen Sie an: +43 664 254 64 53 Hotline: Mo - Sa 09:00 - 18:00

    Shop Öffnungszeiten:
    Mo-Fr 14:00 - 18:00

  • E-Mail
  • Facebook